Rasse - English Springer Spaniel

Never Say Never Again
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ENGLISH SPRINGER SPANIEL  -EIN VIELSEITIGER WIRBELWIND -

Die Rasse ist alten und reinen Ursprungs, eine der ältesten der britischen Jagdhundrassen überhaupt. Ursprünglicher Zweck
war das Finden und Aufmachen (springing) des Wildes bei der Netzjagd, der Jagd mit dem Falken oder dem Greyhound. Er wird auch heute gebraucht um Wild zu finden, hochzumachen und nach dem Schuss zu apportieren.

Von allen britischen Spaniels ist der English Springer Spaniel mit einer Widerristhöhe von ca. 50 cm am höchsten auf den Läufen.
Das rassige Erscheinungsbild verkörpert Kraft und Eleganz. Das Gebäude ist kompakt, symmetrisch, weder zu lang noch zu kurz. Der gut entwickelte Brustkorb ist tief mit ausgeprägter Rippenwölbung. Eine kurze, muskulöse Lendenpartie rundet die kraftvolle Gesamterscheinung ab. Der kräftige, verhältnismäßig breite und leicht gerundete Oberkopf ist von mittlerer Länge, die Fangpartie relativ breit und tief. Die mandelförmigen, dunklen Augen mit wachsamen, freundlichem Blick ergänzen das Gesamtbild des Kopfes zu einer edlen Erscheinung. Der Behang ist lappig, schön befedert und gut am Kopf anliegend. Der muskulöse Hals von passender Länge geht über in eine schräg zurückliegende Schulterpartie, die Läufe sind von guter Knochenstärke, die Pfoten dick gepolstert und kompakt. Die Rute ist niedrig angesetzt und schön befedert. Eine lebhafte Bewegung zeugt von seinem fröhlichen und freundlichen Wesen. Das Gangwerk ist von völlig eigener Art, weit aus der Schulter schwingend mit kraftvollem Schub. Bei langsamer Gangart kann er sich auch im Paßgang bewegen.

Die Farben des Haarkleides dieser Rasse sind braun-weiß, schwarz-weiß oder jede dieser Farben mit Loh-Abzeichen.

WESEN

Der English Springer Spaniel besticht im Wesen durch seine Intelligenz, sein überschäumendes Temperament und seinen
unbekümmerten Charme. Man sollte sich jedoch nicht dadurch täuschen lassen, er versteht es durchaus, mit liebenswürdiger
Gelassenheit seine Wünsche durchzusetzen. Wie bei allen Spaniels ist daher eine liebevolle, jedoch konsequente Erziehung von klein an unbedingt angesagt. Der English Springer Spaniel macht seinem Namen alle Ehre. Er ist ein temperamentvoller, bewegungsfreudiger und interessierter Hund, und diese Eigenschaften will er auch ausleben dürfen. Ausgedehnte Spaziergänge sind daher ein absolutes Muss. Immer soll er die Möglichkeit haben, sich austoben zu können. Kurz gesagt diese Rasse ist absolut nichts für
Stubenhocker.
English Springer Spaniel sind bei richtiger Behandlung angenehme, freundliche, unkomplizierte und ruhige Familienhunde und
ihre Anhänglichkeit und Bindung zu ihrer zweibeinigen Familie ist lebenslang. Ihre Kinderliebe ist sprichwörtlich. Da der English Springer Spaniel das Wort Familienmitglied -wie alle Spaniels- wörtlich nimmt, ist er für eine Zwingerhaltung absolut ungeeignet.

VERWENDUNG

Er erfreut sich in der Jägerschaft immer größerer Beliebtheit, da er durch seine Führigkeit, seine Jagdpassion und Vielseitigkeit für fast alle Arten der Jagd verwendet werden kann. Außerdem besitzt er eine nahezu ideale Größe für die Arbeit nach dem Schuss und ein relativ pflegeleichtes Haarkleid. Dazu trägt auch die nur mäßige Befederung an Behang, Vorderläufen, Körper und Hinterhand bei. Das Haar ist glatt, dicht, wetterresistent und niemals grob. Viele English Springer Spaniel sind spurlaute Stöberer, ebenso hervorragend zum Buschieren geeignet und außergewöhnlich wasserfreudig. Aber nicht alle English Springer Spaniel können heutzutage
ihre jagdliche Passion ausleben. Hier gibt es vielseitige Möglichkeiten, ihm eine Alternative zu bieten. Eine ideale Möglichkeit bietet hierfür der Hundesport, mit seinen unterschiedlichsten Disziplinen. Auch als Suchhunde für Rauschgift oder Schimmelpilz, im Rettungsdienst und als Behinderten- oder Therapiehunde leisten sie großartige
Arbeit.





FCI-Standard (gekürzte Version)

FCI - Standard Nr. 125  -  ENGLISH SPRINGER SPANIEL

URSPRUNG: Großbritannien.

VERWENDUNG: Stöber- und Apportierhund.

KLASSIFIKATION FCI: Gruppe 8 Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde. Sektion 2 Stöberhunde. Mit Arbeitsprüfung.

KURZER GESCHICHTLICHER ABRISS: Die Rasse ist alten und reinen Ursprungs, älteste der Gundog-Rassen. Ursprünglicher Zweck war das Finden und Aufjagen des Wildes bei der Netzjagd, der Jagd mit dem Falken oder dem Greyhound. Wird jetzt gebraucht, um Wild zu finden, hoch zu machen und nach dem Schuss zu apportieren.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD: Symmetrisch gebaut, kompakt, kräftig,  fröhlich, lebhaft. Von allen britischen Landspaniels am höchsten auf den Läufen und am rassigsten im Körperbau.

VERHALTEN/ CHARAKTER (WESEN): Freundlich, unbekümmert, gehorsam. Ängstlichkeit oder Aggressivität höchst unerwünscht.

BESCHREIBUNG:

Oberkopf/ Schädel
Von mittlerer Länge, verhältnismäßig breit, leicht gerundet, vom Fang an ansteigend. Augenbrauenwülste oder einen Stop bildend, geteilt durch eine Furche zwischen den Augen, von der Stirne zum Hinterhauptbein auslaufend; letzteres darf nicht hervortreten.

Gesichtsschädel/ Nasenschwamm
Nasenlöcher gut entwickelt.

Fang
Im richtigen Längenverhältnis zum Schädel, verhältnismäßig breit und tief, gut gemeißelt unter den Augen.

Lefzen
Mäßig tief und quadratisch.

Kiefer/ Zähne
Kräftige Kiefer mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen.

Backen
Flach.

Augen
Mittlere Größe, mandelförmig, nicht hervorstehend oder tiefliegend, gut eingesetzt (keine Nickhaut zeigend), wachsamer, freundlicher Ausdruck. Dunkelhaselnussbraun. Helle Augen unerwünscht.

Behang
Lappig, gute Länge und Breite, ziemlich gut am Kopf anliegend, in Augenhöhe angesetzt. Schön befedert.

Hals
Gute Länge, kräftig und muskulös, keine lose Kehlhaut, leicht gebogen, sich zum Kopf hin verjüngend.

Körper
Kräftig, weder zu lang noch zu kurz.

Lende
Muskulös, kräftig, leicht gewölbt und kurz.

Brust
Tiefer Brustkorb, gut entwickelt. Gute Rippenwölbung.

Rute
Niedrig angesetzt, nie oberhalb der Rückenlinie getragen. Gut befedert, lebhaft bewegt. In Harmonie mit der Gesamterscheinung des Hundes.

Vorderhand
Vorderläufe gerade, von guter Knochenstärke.

Schultern
Schräg und gut zurückliegend.

Ellenbogen
Gut am Körper anliegend.

Vordermittelfuß
Stark, biegsam.

Hinterhand
Hinterläufe gut herabgelassen.

Oberschenkel
Breit, muskulös und gut entwickelt.

Knie- und Sprunggelenke
Gut, aber nicht übertrieben gewinkelt. Plumpe Sprunggelenke unerwünscht.

Pfoten
Zehen eng aneinanderliegend, Pfoten kompakt, gut gerundet, mit starken, gepolsterten Ballen.

Gangwerk
Von völlig eigener Art. Vorderläufe schwingen gerade aus der Schulter heraus, wobei die Pfoten in einer freien, leichten Art gut nach vorne geworfen werden. Sprunggelenke schwingen gut unter das Gebäude, der Vorhand in einer Linie folgend. Bei langsamer Gangart kann der Hund den für diese Rasse typischen Passgang zeigen.

Haar
Dicht, glatt und wetterresistent, niemals grob. Mäßige Befederung an Behang, Vorderläufen, Körper und Hinterhand.

Farbe
Leberbraun/Weiss, Schwarz/Weiss oder jede dieser Farben mit Loh-Abzeichen.

Größe
Ungefähre Höhe am Widerrist : 51 cm (20 ins.).

Fehler
Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss hinsichtlich Gesundheit und Wohlbefinden des Hundes. Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü